Star Wars Episode II - Filmplakat



Star Wars Episoden IV-VI - Endlich auf DVD

Mehr als 10 Jahre nach Einführung der DVD gibt es ab dem 20. September 2004 endlich auch die Episoden IV bis VI ("Eine neue Hoffnung", "Das Imperium schlägt zurück" und "Die Rückkehr der Jedi Ritter") auf DVD. Veröffentlicht wird sozusagen die Special Edition der Special Edition. Nachdem George Lucas im Zuge der Vorbereitungen zu Episode I die drei Filme erstmals digital überarbeitet hatte und neue Szenen und Special Effekts einfügte, wurden die drei Episoden jetzt noch einmal überarbeitet. Wie damals ist der Aufruhr in der Fangemeinde groß.

Überarbeit wurde zum Beispiel in Episode IV (A new hope / Eine neue Hoffnung) die Szene mit Han Solo und dem Kopfgeldjäger Greedo in Mos Eisley. Ursprünglich erschießt Solo den Kopfgeldjäger, der ihn mit einem Blaster bedroht. Das scheint inzwischen nicht mehr politisch korrekt zu sein, denn in der neuen Fassung schießt Greedo zuerst. Stellt sich die Frage, wie man auf diese kurze Distanz (beide sitzen an einem kleinen Tisch) daneben schießen kann.

Und dann ist da noch die bewegende Szene aus Episode VI (Return of the Jedi / Die Rückkehr der Jedi Ritter), in der Luke Darth Vader (alias Anakin Skywalker) die Maske abnimmt, weil sein Vater ihn mit seinen eigenen Augen sehen möchte. Für die neue Fassung wurde das Gesicht des ursprünglichen Schauspielers David Prowse entfernt und durch das Gesicht von Hayden Christensen ersetzt. Ob das wirklich nötig war?

Hoffentlich kann das reichlich vorhandene, neue Bonus Material mehr überzeugen. (2004-09-05)
Star Wars - Krieg der Sterne - Episode IV - A new hope - Eine neue Hoffnung

Star Wars - Krieg der Sterne - Episode V - The empire strikes back - Das Imperium schlägt zurück

Star Wars - Episode VI - Return of the Jedi - Die Rückkehr der Jedi Ritter



Star Wars Episode III - Die Rache der Sith

Revenge of the Sith, so lautet der offizielle Titel, den George Lukas inszwischen bekannt gegeben hat. Der Kinostart steht auch schon fest: am 19. Mai 2005 wird der Film weltweit in die Kinos kommen. Das war es aber auch schon an sicheren Informationen. Alles weitere ist mehr oder weniger Spekulation. Die Verwandlung von Anakin Skywalker in Darth Vader steht bevor und Senator Palpatine wird zum Imperator. Nachdem die Klonkriege schon drei Jahre andauern wird Obi-Wan-Kenobi vom Jedi Rat entsand, um den Führer der Seperatistenarmee General Grievous vor Gericht zu bringen. Derweil verfällt Anakin immer mehr der dunklen Seite der Macht. Schließlich stellt er sich im Duell gegen seinen Meister Obi-Wan und stürzt dabei in einen Schmelztiegel. Vom Imperator wieder belebt, kann er aufgrund seiner schweren Verletzungen nur noch mit der lebenserhaltenden Rüstung und Maske überleben - die Wandlung zu Darth Vader ist vollzogen. Die Jagd auf die Jedi beginnt. (2004-09-03)
Episode III Logo - Revenge of the SithTitelbild

Episode III: Revenge of the sith



Star Wars Episode II - Angriff der Klonkrieger

Mit einem Zuschauerrekord ist am 16. Mai 2002 die lang erwartete Episode II des Star Wars Epos in den deutschen Kinos gestartet. In den USA wurde schon vier Monate zuvor mit dem Anstehen für die Karten begonnen.

Im Mittelpunkt des Films steht die aufblühende Liebe zwischen dem nunmehr erwachsenen Anakin Skywalker und Padmé Amidala. Doch um sie herum bricht die Republik zusammen, zerrissen von inneren Konflikten und der Bedrohung durch die Seperationsbewegung.

Auf der Suche nach den Hintermännern des Attentats auf Senatorin Amidala entdeckt Obi-Wan Kenobi eine geheime Klonfabrik und kurz darauf eine riesige Fabrik der Separatisten, in der Kampfdroiden hergestellt werden. Yoda bleibt kein Ausweg, er muß die Klone in die Schlacht führen. Unterdessen erfährt Anakin von dem grausamen Schicksal seiner Mutter und er begeht eine schicksalshafte Tat.

Nach den Kritiken an Episode I stehen jetzt wieder Action und Special Effects im Vordergrund und weniger infantile Elemente. So wurde auch die Rolle von Jar Jar Bings auf ein Minimum gekürzt.
Episode II Titelbild

Yoda mit Lichtschwert



Star Wars Episode I - Die dunkle Bedrohung

Mit Episode I gelang es George Lucas, mehr als zehn Jahre nach dem letzten Star Wars Film, die Begeisterung um Luke Skywalker, Darth Vader und Co. neu zu erwecken. Mit gezielten Informationen wurden die alten Fans via Internet bei der Stange gehalten, bis es nach jahrelangen Vorbereitungen endlich soweit war.

Wie es nicht anders zu erwarten war, stellt der Film ein Meisterwerk an Special Effects dar. In einer einmaligen Art und Weise wurden die realen Schauspieler mit animierten Aliens kombiniert.

Doch allzuoft kann sich das Auge auf der Leinwand nicht ausruhen. Die zahllosen Spezialeffekte, virtuellen Hintergründe und andere Nettigkeiten aus der Trickkiste von Industrial Light and Magic lenken von der eigentlichen Geschichte ab und so bleibt am Ende des Filmes das unwillkührliche Gefühl, die Hälfte versäumt zu haben.

Den wahren Fan wird das kaum stören, denn der wird sich den Film ohnehin mehr als nur einmal ansehen. Allen anderen sei das Buch zum Film empfohlen, dem alle Mängel üblicher Filmbücher fehlen. Beim Lesen hat man sogar eher den Eindruck, es handele sich um einen Film zum Buch.

Hier wird die Geschichte in aller Ruhe aufgebaut und dennoch spannend erzählt. Die Spezialeffekte spielen sich hier allein in der Phantasie des Lesers ab. Damit reiht sich das Buch nahtlos in die Reihe der anderen Star Wars Publikationen ein, die die Geschichte um Luke Skywalker und Co. inzwischen fortgeführt haben.
Star Wars - Episode I
Episode 1


Jar Jar  Bings
Jar Jar Bings


Star Wars Logo
Ausführliche Informationen auf
der offiziellen Homepage.




Sie sind hier:
ak-extra / kultur / film / star wars
linkes elementgästebuchelemente-mail sendenelementsitemapelementhomerechtes element




© 1999 - 2007 by Aléxandros Kiriazis
Falls Sie links keine Navigationsleiste sehen, klicken Sie bitte hier, um zur Startseite zu gelangen.